Ferienhaus Apulien - Gutsche

APULIEN INFOS

 

Viele Tipps für Ihren Urlaub!



BADEN:
Die Entfernung zum Meer (südliche Adria) beträgt von unseren Ferienhäusern nur wenige Kilometer. Die Strände bieten flache Sandbuchten, aber auch felsige Abschnitte mit guten Schnorchelmöglichkeiten. Für ihre Wasserqualität wurden weite Strandabschnitte mit dem „Bandiera Blu“ (EU-Wassergütesiegel) ausgezeichnet. Das italienische Gesundheitsministerium informiert im Internet auch auf Englisch über die ausgezeichnete Wasserqualität der Strände von Ostuni und Carovigno. Die Umweltorganisation legambiente hat bei der Auswahl der schönsten italienischen Strandabschnitte Ostuni in Apulien unter den ersten fünf  platziert.
Schöne Strände wie Specchiolla, Pantanangianni (Sonnenschirmverleih) oder Torre Pozella sind auch für Kinder Gutsche Ferienhaus Apulien Olivenbaumbestens geeignet.

LANDSCHAFT:
Das Landschaftsbild wird von Olivenbäumen geprägt. Daneben werden Wein und Gemüse angebaut. Die Mandelblüte findet schon im Februar statt, doch besonders farbenprächtig gestaltet sich der Frühling, wenn sich gelbe, rote und blaue Blumenteppiche unter den Olivenbäumen ausbreiten.

SPORT:
 Für Fitness und Entspannung sind in Ostuni und Umgebung viele Möglichkeiten gegeben: Der San Domenico Golf-Club ist nur zwanzig Autominuten entfernt und liegt direkt am Meer, zwischen dem Fischereihafen Savelletri und den Ausgrabungen der antiken Siedlung Egnatia.

Direkt in Carovigno gibt es Tennisplätze und in Villanova (Ostuni Marina) können Sie Boote mieten oder Tauch- und Segelkurse belegen (Taucherbasis vorhanden).Gutsche Ferienhaus Apulien Ostuni

 EINKAUFEN UND BUMMELN – ESSEN UND TRINKEN:
Ostuni, die „weiße” Stadt überrascht mit einer bezaubernden auf einem Hügel gelegenen Altstadt mit vielen Restaurants und Bars. Alle Einkaufsmöglichkeiten sind gegeben. Am Samstagvormittag ist großer Markt!

Das kleine, typisch süditalienische Städtchen Carovigno verfügt über eine malerische historische Altstadt mit einem gut erhaltenem Kastell. Restaurants aller Preisklassen, Cafés  und Bars sind vorhanden sowie alle Einkaufsmöglichkeiten gegeben. Dienstag ist Markttag.

In den beiden größeren Städten Brindisi und Bari findet man alle Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants,  Bars und Gelaterias.

Es gilt, die apulische KÜCHE mit ihren hervorragenden und oft sehr phantasievollen Antipasti zu  entdecken. Einen Genuss stellen die mit frischen Meeresfrüchten und Gemüse zubereiteten Speisen dar. Und dazu eine Auswahl der ausgezeichneten apulischen Weine, wie zum Beispiel eines Primitivo  di Manduria (rot), eines Salice Salentino (rot) oder eines weltberühmten Locorotondo (weiß).

KULTUR:
Hier eine kleine Auswahl der Sehenswürdigkeiten, die in Tagesausflügen erreichbar sind:

  • Das Castel del Monte, die „Krone Apuliens“, ist in seiner markanten Form die beeindruckendste Hinterlassenschaft des Stauferkönigs Friedrich II.
  • Das Hafenstädtchen Trani mit seinem pittoresken Hafenrund und seiner romanischen Kathedrale gehört zu den Kostbarkeiten Apuliens.
  • Die in Olivenhainen gelegenen Dolmen und Menhire sind Überbleibsel längst vergangener Kulturen.
  • Die quirlige und geschäftige Regionalhauptstadt Bari beherbergt in ihrer Kathedrale das Grab des Hl. Nikolaus.
  • Die Felsenstadt Matera (Basilikata) mit ihren Grottenkirchen steht unter dem Schutz der Unesco.
  • Das Städtchen Alberobello als Mittelpunkt des „Trulli-Landes“, mit den typischen, archaisch anmutenden „Trulli“-Rundbauten, freut sich auf Ihren Besuch.
  • In der Stadt Taranto ist im Museum der berühmte griechische Goldschatz zu besichtigen.
  • Der Dom von Otranto, in der malerischen Altstadt gelegen, weist einen vollständig erhaltenen  romanischen Mosaikfußboden aus dem Jahre 1166 auf.
  • Die Keramikstadt Grottaglie lädt zum Kaufen von Geschirr, Vasen und sonstigen Keramikerzeugnissen ein.
  • Die romantische Altstadt von Gallipoli läßt sich bei einem Rundgang entdecken.
  • Die Stadt  Lecce beeindruckt durch ihren berühmten Barock.
  • In Brindisi endete einst, von Rom kommend, die antike Via Appia
  • Die Fresken der Grottenkirche S.Biagio bei San Vito dei Normanni sind ein Kleinod.
  • Das Kastell des Stauferkaisers Friedrich II. in Gioia del Colle gehört zu den besterhaltenen Kastellen Friedrichs in Apulien. Nicht weit außerhalb der Stadt befindet sich die archäologische Ausgrabungsstätte des Monte Sannace.
  • Im Herzen des centro storico von Nardò befindet sich einer der schönsten Plätze des Salento: die Piazza Antonio Salandra
     
  • Weitere sehenswerte Orte: Martina Franca und das nahe gelegene Pascarosa, Mottola, und die nördlicher gelegenen Städte Giovinazzo, Molfetta, Bisceglie, Barletta, Canosa di Puglia, Cannae di Battaglie, Foggia, Lucera, Troia, Castel Fiorentino und viele andere...

    (Literaturhinweis: APULIEN, DuMont, Reisetaschenbuch und APULIEN, DuMont Kunstreiseführer)

NATURSCHUTZPARKS UND ANDERE AUSFLUGSZIELE:

Partner-Site: Reisebericht Apulien

 

 

[Gutsche] [TRULLO BIANCO] [CASA BELVEDERE] [CASA ANTONIA] [PREISTABELLE] [ANREISE] [APULIEN-INFOS] [KONTAKT]